www.thiel-wolfgang.de

Wilkommen auf meiner Webseite.

Ich freue mich, Sie auf meiner privaten Web-Seite begrüßen zu dürfen. Wenn Sie Näheres über mich erfahren wollen, klicken Sie einfach weiter!

Ich und meine Familie

Ich bin ein leidenschaftlicher Tierfreund. Wir haben nicht nur einen Stall mit Pferden sondern auch zu Hause einen Hund "Hugo" und zwei Katzen "Josi" und "Charlie". Ein Großteil der Familie lebt in der Region Hof und Zedtwitz.

Aus der Region

Als Stiefvater von drei Söhnen freut es mich zu sehen, wie sich zwei von ihnen nicht nur wohnlich in der Region aufhalten, sondern auch mit einer Internet-Plattform für die Region engagieren.

„Viele Dinge gemeinsam machen“ ist der Leitsatz des interaktiven Freizeitportals www.tiwiz.de Hier werden private Freizeitevents erstellen, egal ob es sich um Filmabende, gemeinsames Kochen, Spielabende, WG-Partys zum gemeinsamen Vorglühen, Verabredungen zum Billardspielen oder Sporteln handelt. Allein der Veranstalter entscheidet, wer zu seiner Veranstaltungen erscheinen darf. Anders als auf herkömmlichen Communities, ist unerwünschtes Auftauchen unkontrollierbarer Menschenmengen bei der kostenlosen Plattform www.tiwiz.de nicht möglich.

Meine Empfehlung: auf jeden Fall mal angucken.

Das Buch über meine persönliche Schicksalsgeschichte

Meine erste Frau Hannelore verstarb im Jahre 2005 an den Folgen eines Gehirntumors. Ca. ein Jahr nach ihrem Tod lernte ich Susanne kennen. 2007 heirateten wir. Zur Aufarbeitung meiner Vergangenheit schrieb ich, auf Anraten von Susanne, die Leidensgeschichte meiner ersten Frau nieder und verband diese mit der Geschichte des Beginns meines zweiten Lebens. Nach langen Überlegungen entschlossen wir uns schließlich, die Geschichte als Buch veröffentlichen zu lassen. Das Buch können Sie in allen Buchhandlungen erwerben oder über die Internetbuchhandlungen beziehen. Sie können es aber auch direkt von mir erhalten. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Glioblastom ist ein bösartiger Gehirntumor, der beim Befallenen fast immer zum Tode führt. Von der Diagnose bis zum Finale vergehen meist nicht mehr als zwölf Monate. Der Tumor, der sich wie ein Krake in das Gehirn frisst, schaltet unwillkürlich Gehirnfunktionen aus. Am 10.05.2004 stellte ein junger Arzt bei meiner Frau Hannelore diese folgenschwere Diagnose. Wir hatten keine Vorstellung von der Tragweite der Erkrankung und baten den Mediziner um Offenheit. »Sie haben maximal noch ein Jahr zu leben«, war seine ehrliche Antwort. Neun Monate später trugen wir Hannelore zu Grabe. Das berührende Schicksal schildert authentisch den geistigen und körperlichen Verfall einer Frau, die Schwierigkeiten ihres Partners, mit dieser Realität fertig zu werden und seinen verzweifelten Versuch, doch noch irgendwo Hilfe zu finden. Parallel zu diesem Leidensweg wird vom Beginn eines zweiten Lebens erzählt, einer neuen Liebe, die geprägt ist von Zärtlichkeit, Rücksichtnahme, Leidenschaft. Die neue Liebe, die für das ertragene Leid entschädigt, aber immer wieder Gewissenskonflikte hervorruft und welche die Frage aufwirft, ob dieses Glück so unbeschwert angenommen werden kann. Zwei Geschichten, von denen eine ohne die andere nicht möglich is t und die zu einer Geschichte werden. Wolfgang Thiel, geboren 1950, auf dem Lande in kleinbürgerlichen, bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen. Heiratet mit 21 die um ein Jahr ältere Hannelore. Nach einjähriger Ehe eine Tochter. 2004 erkrankt Hannelore an einem unheilbaren Gehirntumor und verstirbt 2005, zwei Tage nach ihrem 56. Geburtstag. »Durch mein Buch will ich beim Leser kein Mitleid erwecken, sondern von ähnlichem Schicksal Betroffenen helfen, ihr Los anzunehmen und ihnen Mut machen, den Glauben an das Leben nicht zu verlieren.«



Bei Amazon.de bestellen

Mein zweites Buch

Inzwischen habe ich Spaß am Schreiben gefunden. Mein zweites Buch ist in Arbeit.
Es wird die humorvolle Geschichte des pensionierten Kriminalkommissars Hugo Maria Wolkenstein der versucht, noch im Ruhestand einen lang zurückliegenden Fall zu lösen. Eine Geschichte, in der es nicht um Mord oder Todschlag geht. Wolkenstein hatte sich in seiner Dienstzeit nur mit kleinen Gaunern zu befassen, die zu überführen aber sehr oft mehr Geschick erfordert, als die Aufklärung eines Kapitalverbrechens.
Demnächst erscheint hier eine Leseprobe.

Impressum

WWW.THIEL-WOLFGANG.DE
Inhaber Reitstall Schollenreuth und Buchautor
Waldstrasse 15
DE-95183 Zedtwitz

w.e.thiel@gmx.de

Tel.: +49 (0)9293 932585
Mobil: +49 (0)15771627176

Datenschutz:
Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und
Ihrer Einwilligung erhoben. Auf Antrag erhalten Sie unentgeltlich
Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten.

Schutzrechtsverletzung:
Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer
Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per
elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden
kann.

Kontakt

Wolfgang Thiel
Waldstrasse 15
DE-95183 Zedtwitz

Tel.: +49 (0)9281 87368
Mobil: +49 (0)15771627176

E-Mail: w.e.thiel@gmx.de

2012 © Wolfgang Thiel